Trainingsrückblick Juni 2015

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

Im Mai prognostizierte ich, dass der Trainungsmonat Gold wert sein würde für die kommenden Aufgaben. Und zumindest für den Juni sollte sich das auch bewahrheiten, denn meine Leistungen knüpfen nahtlos an die im Mai an und die Form stieg kontinuierlich.

Der Juni ist ein gutes Beispiel für eine Lehrbuch Miniperiodisierung. Auf drei Umfangwochen folgt eine Regenerationswoche. Mit 14h/12h/21h steigerten sich in den drei Umfangwochen die Trainingszeiten und auch die Intensitäten, ehe ich dann in der vierten Woche alles reduzierte.

Durch die vielen Wettkämpfe war das Training sehr abwechslungsreich. In den ersten beiden Wochen stand neben den Marathons im Hunsrück und Willingen Bergintervalle auf dem Trainingsprogramm sowie Ausdauereinheiten in mittlerer Intensität und Länge. Im Hinblick auf meine ansteigende Form ist sicherlich das Intervalltraining am Berg entscheidend gewesen und die Rennhärte durch die Rennen.

Bereits beim Canyon Rhein Hunsrück MTB Marathon war ich in guter Form, bremste mich mit dem Sturz aber selbst ins aus. Beim Rocky Mountain BIKE Marathon in Willingen waren es Fehler in der unmittelbaren Rennvorbereitung, die mir mitten im Rennen den Saft wegnahmen: Erst habe ich zuviel und im Rennen zu wenig gegessen.

image

Continue reading

Wenn jetzt Sommer wär…

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

„Und wenn bei dir jetzt gerade Sommer ist und du zu Hause sitzt und nicht rausgehst, weil du mal wieder vorm TV klebst, dann denke daran, wenn der Tag dich verliert,dass sich das Wetter ändern wird. Wenn jetzt Sommer wär.“ (Pohlmann)

kaffeeklatsch

Genießt die warmen Temperaturen und vor allem bleibt nicht in der Bude hocken. Heute gibt es den Kaffee auch auf Eis und gute Musik wie zum Beispiel Pohlmann – Wenn jetzt Sommer wär.

image

#Garmin Edge meets #Strava

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

Garmin hat heute den neuen Bike Computer Garmin Edge 520 vorgestellt, als Upgrade für den kleinen Bruder des Garmin Edge 1000. Während man in der Vergangenheit eher verpassten Chancen in der Software nachtrauerte, könnte der Garmin Edge 520 gerade für die Rennfahrer der absolute Alleskönner werden.

Dies liegt auch an der reifen Software, die weniger Bugs aufweisen soll. Soll, denn persönlich haben wir noch keine Erfahrungen mit dem Gerät gemacht.

Anders als der Garmin Edge 1000, der zwar Garmin Segmente anzeigt, wird der neue Garmin Edge 520 direkt auf Strava Segmente zugreifen können und auch das dortige Leaderboard übernehmen. Bleibt zu hoffen, dass die Software auch für den Garmin Edge 1000 hier ein Update erfährt. Ausgeschlossen wurde das bisher nicht, im Gegenteil wird sogar eine Übernahme einiger neuer Funktionen angekündigt.

Außerdem wird der Garmin Edge 520 eine farbige Karte beinhalten und kann auf bestimmte Rollenprotokolle über ANT+ zugreifen, so dass beispielsweise einer Tacx Rolle über den Edge mitgeteilt werden kann, wieviel Watt man gerade treten möchte oder welches Programm. Weitere Hersteller sind angekündigt.

Continue reading

#transalp Omnipräsenz im Kopf

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

„Kann nicht heute Start sein?“ fragte mich Tim gestern und ich war froh. Froh darüber, dass mein Teampartner zwei Wochen vor der Anreise und 18 Tage vor dem Start die Transalp ähnlich omnipräsent im Kopf hat.

Zwar werden Tim und ich uns vor de Ankunft in Ruhpolding nicht mehr sehen aber wir stehen natürlich in einem täglichen Austausch über Wehwehchen, Bedenken und Vorfreude!

Die Omnipräsenz der Transalp beginnt schon beim aufwachen. Alles fällt leichter, wir freuen uns auf den Start wie kleine Kinder auf ihren Geburtstag. Die Höhenprofile, Streckenbeschreibungen und alles drum herum gehören mittlerweile zum Alltag.

image

Die Herausforderung ist gewaltig. Ein Großteil der Zweifel ausgeräumt, zu gut war unsere Vorbereitung. Allerdings darf man eine Alpenüberquerung nie unterschätzen, erst nicht als Etappenrennen. Der Respekt ist zweifelsfrei vorhanden. Und das ist auch gut so.

Coffee & Chainrings meets the alps. Der Countdown läuft. Die Vorbereitung ist vorbei. Jetzt geht es bald los. ÜBER DIE ALPEN!

4iiii Precision und anhaltende Probleme

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

Das Experiment low budget Powermeter ist für mich gescheitert. Nachdem am 29.06 der Liefertermin von 4iiii ohne Kommentar nicht eingehalten wurde, habe ich den Powermeter für das MTB storniert.

Die von mir viel gelobte Kundennähe und gute Betreuung hat sich in den vergangenen Wochen auch in Luft aufgelöst. Mit scheint es, als ob man in Kanada gerade selbst überfordert und intern nicht mehr die gleiche Linie fährt.

Warum 4iiii keine MTB Kurbeln verschicken bzw. verarbeiten kann, bleibt schleierhaft. Mir wurde im Mai gesagt, weil das passende Werkzeug fehlt. Fraglich bleibt, warum man dann überhaupt damit geworben hat. Am Ende ist dann doch nicht alles so transparent und kundenfreundlich.

Es bleibt also eine Investition von 350€ über sechs Monate ohne Vorteile meinerseits. Das Geld kam zumindest innerhalb von 24 Stunden zurück.

image4iiii Precision Unit fürs Rennrad

Continue reading

#fourpeaks Danke @ B4P Team Weißensee

Du kannst uns helfen: liken & teilen. Vielen Dank.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someoneFlattr the author

Das beste zum Abschluß. Mit meinem vorerst letzten Beitrag zu den BIKE Four Peaks möchte ich mich bei denen Bedanken, die mir eine Teilnahme erst ermöglicht habe : Danke an die Weißensee Information für den Startplatz zur BIKE Four Peaks und vier unvergesslichen Tagen.

Four Peaks 2015

Meine Großeltern fuhren bis vor ein paar Jahren jährlich für mehrere Monate zum Sommerurlaub an den Weißensee. Meine Kindheit habe ich häufig mit am See verbracht. Meine ersten Schneeerfahrungen machte ich am See, inkl. Erbsensuppe auf der Naggl Alm.

Continue reading